• 1

GM Nigel Short

Großbritannien
United Kingdom of Great Britain and Northern Ireland
Vereinigtes Königreich Großbritannien und Nordirland

Nigel ShortNigel David Short wurde am 1. Juni 1965 in Leigh (England) geboren. Er betrat die internationale Schachbühne bereits im Alter von 12 Jahren, als er an der Britischen Meisterschaft für Erwachsene teilnahm und dort mit Großmeister Jonathan Penrose den späteren Landesmeister besiegte. Im Alter von 15 Jahren belegte er hinter dem späteren Weltmeister Garri Kasparow den zweiten Platz bei der Junioren-WM in Dortmund. 1984 wurde ihm der Titel des Internationalen Schachgroßmeisters verliehen.

1993 drang Short nach Siegen u.a. über Anatoli Karpow und Jan Timman ins Finale der Weltmeisterschaft vor, wo er gegen Garri Kasparow antreten sollte. Doch da sich beide Spieler weigerten, die Bedingungen des Weltschachbundes FIDE für den Titelkampf zu akzeptieren, wurden sie von der FIDE disqualifiziert, woraufhin Short und Kasparow einen eigenen Schachverband, die PCA (Professional Chess Association) gründeten und ihren Titelkampf unter deren Ägide austrugen. Kasparow gewann am Ende deutlich mit 12,5:7,5. Die PCA löste sich nur zwei Jahre später wieder auf.

2004, 2006 und 2008 gewann Short die Meisterschaften des Commonwealth und siegte 2006 bei der Europameisterschaft in Liverpool. Er vertrat sein Land bei insgesamt 13 Schacholympiaden und erzielte dort 86 Punkte aus 140 Partien. Für sein Ergebnis bei der Schacholympiade 1986, wo er 10 Punkte aus 13 Partien errang, wurde ihm die Goldmedaille an seinem Brett verliehen.

Short ist zudem 3-facher britischer Landesmeister und steht derzeit mit einer ELO-Zahl von 2707 auf Rang 41 der Weltrangliste.