• 1

GM Vlastimil Hort

Tschechien
Česká republika
Tschechische Republik

Vlastimil Hort Um den tschechisch-deutschen Schachgroßmeister Vlastimil Hort umfassend zu beschreiben, genügt es bei weitem nicht, seine zahllosen Erfolge bei Olympiaden, Welt- und nationalen Meisterschaften aufzuzählen. Vlastimil Hort muss man einfach kennenlernen, denn er gehört zu den Menschen mit der natürlichen Begabung, stundenlang erzählen zu können, ohne sein Publikum auch nur eine einzige Sekunde zu langweilen. Seine souveräne und humorvolle Ausstrahlung schlägt augenblicklich jeden in seinen Bann, auch Menschen, die keinen Bezug zum Schachspiel haben.Um dennoch ein Bild der schachlichen Größe und Erfahrung des am 12. Januar 1944 in Kladno/Tschechien geborenen Horts zu zeichnen, seien einmal seine bisher eindrucksvollsten Erfolge aufgelistet:

  • 1965 errang er im Alter von nur 21 Jahren den Titel des internationalen Schachgroßmeisters
  • 1967 belegte er beim Interzonenturnier, der letzten Station vor den Ausscheidungskämpfen zur Weltmeisterschaft, einen hervorragenden 6. Platz
  • 1977 erreichte er bei der WM das Viertelfinale, wo er dem späteren Finalisten Boris Spasski nur denkbar unglücklich mit 7½:8½ unterlag: In der entscheidenden 15. Partie überschritt Hort in klar gewonnener Stellung die Zeit.
  • Hort nahm an insgesamt 14 Schacholympiaden teil (elfmal für die Tschechoslowakei, dreimal für Deutschland) und gewann dabei zwei Silber- (1982 mit der Tschechoslowakei in der Mannschafts- und 1972 am ersten Brett in der Einzelwertung) und eine Bronzemedaille (1962 am Brett 3 der Einzelwertung).
  • Er gewann insgesamt 9 nationale Meistertitel: 6 Mal triumphierte er in der Tschechoslowakei, dreimal nach seiner Übersiedlung die Deutsche Meisterschaft.
  • 1985 stellte er einen Weltrekord im Simultanschach auf, indem er gegen 636 Gegner gleichzeitig antrat
  • Er spielte viele hochkarätige Blindsimultanwettkämpfe, darunter 1979 gegen 20 Spieler in München und 1981 gegen 21 Kontrahenten in Meran.
  • Hort spricht nicht weniger als 7 Sprachen (Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch und natürlich Tschechisch)
  • Mit der SG Porz wurde er 4 Mal Deutscher Mannschaftsmeister und 4 Mal Pokalsieger